Photo ©

1/1

Photo ©

Luke Sonnenglanz

Rolands KÜRA

Roland Walter & Gäste

"Die KünstlerInnenrampe ist ein Inklusionsprojekt, da verliert das Wort Behinderung an Bedeutung." (Roland Walter)

 

Die KÜRA (KünstlerInnenrampe) ist ein 2013 von Performer, Fotograf, Autor und Inklusionsbotschafter Roland Walter initiiertes Langzeitprojekt. Sie findet mehrmals im Jahr an wechselnden Spielorten der freien Kunst- und Theaterszene in Berlin statt und bietet KünstlerInnen mit und ohne Behinderung eine Plattform sich zu präsentieren, auszutauschen und zu vernetzen. In einem abendfüllenden Programm werden ausgewählte KünstlerInnen/Kollektive/Gruppen ca. 20-minütige Ausschnitte aus ihren selbstentwickelten künstlerischen Arbeiten präsentieren. 

 

Diesmal mit:

 

 

Unter Tage | Claudia Heland & Martin van Emmichoven

Experimentiert wird in ihrem Stück "Unter Tage", wie sich Stimme und Bewegung gegenseitig beeinflussen und wie sich mit dem Einen das Andere entwickeln kann. Fixe Parameter sind Zeitvorgaben von 4 Mal 3 und einmal 6 Minuten; unser aller Seh- und Hörgewohnheiten stehen dabei allerdings "auf dem Spiel"...

* * * * *

w to x - blue is all colors | Lisa Zunftmeister & Johanna Vandreike

Eine Reise. Ereignisse hinterließen eine völlige Leere. Der einzige Weg aus der Krise ist, sich dem Nichts hinzugeben und weiterzugehen, ohne Hoffnung. Oder Nichts und die Liebe?

 

* * * * *

 

Verwandlung | Alessandra Lola Agostini und Roland Walter

In dieser Performance gehen die KünstlerInnen der Frage nach wie unsere Umwelt aussehen würde, wenn eine Raupe den Plastikmüll auffressen würde.

 

* * * * *

 

Finden | Gruppe "JEDERKANNTANZEN"


In dem 16-minütigen Showing zeigen sich die TänzerInnen im Spannungsfeld zwischen isolierten Einzeldarstellungen und tanzend im Kontakt mit den Anderen. Was verändert sich?

 

 

Moderation: Matthias Vernaldi

Produktion: Roland Walter

8. Juli 2017
18:00
Wallstraße 32 - Haus C | 10179 Berlin
Price:
Theaterhaus Berlin Mitte
WERKSTATTBÜHNE 003

Kindly supported by

THBM_Logo_black.png