top of page

Photo ©

1/1

Photo ©

Robert Ziegler, Astrid Endruweit

I LOVE EVERYONE I KNOW!
FRAU MIT KUCHEN. DIE ANGST VOR DEM STERBEN, OHNE GEBOREN ZU HABEN

Gruppe Endruweit

Live-Performance | 6-Kanal-Videoinstallation

I love everyone I know!
Live Performance


Die Entdeckung des eigenen Körpers und die Wucht der ersten Konfrontationen mit ihrer Umgebung drängen Kinder oft zu intensiver Kunstschöpfung.
In I love everyone I know! erklingen originale musikalische Werke von Kleinkindern und stimmerforschende Gesänge von Babys, herausgelöst aus ihrem intimen, familiären Moment der Entstehung, und wiedergegeben von professionellen Musiker:innen.
Das kindliche Verlangen, sich der eigenen Beine und Arme zu bedienen, die Choreografien, die entstehen, wenn Gefühle und Bedürfnisse den gesamten Körper gleichzeitig fesseln und in Bewegung versetzen, versuchen die fünf Performer:innen mit ihren längst erwachsenen, geformten und getakteten Körpern zu verstehen, um dadurch selbst wieder impulsiv schöpferisch tätig zu werden.
Teil des kindlichen Kunstkanons sind ebenso Grafik und Malerei mit ihrem hohen Abstraktionsgrad sowie gesprochene Poesie, welche aufgrund der Lücken im Weltverständnis durch überraschende Sinnzusammenhänge besticht – zusammen bilden sie die Grundlage für dieses Musik/Theater/Kunst/Tanz-Stück.



Frau mit Kuchen/Die Angst vor dem Sterben, ohne geboren zu haben
6-Kanal-Videoinstallation


„Hau den Lukas, dass es an die Wände spritzt!“ sprach Endruweits Großmutter und verschlang das letzte Stück Torte ihres Lebens. Vergeblich aber ist die Suche nach Trost und Befriedigung durch Süßwaren, wenn emotionale Grundbedürfnisse nicht gestillt sind.

Kindergärtner, Schlosser, Hollywoodschauspieler, Sambalehrer, sechs Männer tanzen in ihren Wohnzimmern bis zur Erschöpfung. Die tragische Romanze einer Frau, voller Sehnsucht nach Mutterglück und mit dem Humor einer Verzweifelten. Der im Todeskampf befindlichen Stubenfliege gelingt schließlich das Eierlegen, heißt es Torschusspanik oder Torschlusspanik?

I love everyone I know!:

Idee/Regie: Astrid Endruweit
Performance: Valentin Bezençon, Astrid Endruweit, Alexander Nickmann, Andreas Müller, Greg Zuccolo
Klavier: Alexander Nickmann
Musikvorlage: die Kinder Paul Eggert, Ole Fritz, Alfons Fritz, Meta Endruweit
Gesang: Valentin Bezençon
Choreografie: die Kinder Jolanda Engel, Meta Endruweit
Umsetzung: Alexander Nickmann, Greg Zuccolo
Text: die Kinder Meta Endruweit, Paula Malmberg sowie Andreas Müller und Gruppe
Malerei Idee: Meta Endruweit
Künstlerische Produktionsleitung: Ayako Toyama
Beratung: Dr. Lars Kulik
Grafik: Robert Ziegler
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit: Anita Goß
Dank an Hilla Steinert


Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR. Unterstützt von DOCK ART, Der Kulturinitiative Förderband gGmbH und Uferstudios. Medienpartner ist die taz.


Frau mit Kuchen/Die Angst vor dem Sterben, ohne geboren zu haben:

Idee/Kamera/Schnitt: Astrid Endruweit
Im Video: Astrid Endruweit, Toralf Endruweit, Louis Gläsker, Joaquim Rodrigues, Arthur Rother, Robert Schmidt, Scott Shepherd, Greg Zuccolo
Technische Beratung: Chris Kondek, Eric Schefter
Produziert von Kampnagel | Theater Hamburg und Michael Laub/Remote Control Productions

26. Jan. 2023

18:00

27. Januar 19:00
28. Januar 19:00
29. Januar 19:00

Price:

15€ | 10€ + Vorverkaufsgebühren

Kastanienallee 79 | 10435 Berlin

Kindly supported by

THBM_Logo_black.png
bottom of page