Photo ©

1/1

Photo ©

Ronald Spratte

Das Fieber | von Wallace Shawn

Detlef Lutz, Simon Kühr

Öffentliche Probe

Das Stück "Das Fieber“ ist der Monolog eines Mannes, der nach einem körperlichen und seelischen Zusammenbruch in einem Hotelzimmer eines mittelamerikanischen Landes aufwacht und in fiebrigen Assoziationsketten herauszufinden versucht, was mit ihm geschehen ist. Sein gesamtes bisheriges Leben scheint infrage gestellt, alle Lebens-Sicherheiten und Gewissheiten verlorengegangen.

 

"Das Fieber“ ist die schmerzhafte Selbstreflexion eines Menschen, der in der gut abgesicherten Humanität der besitzenden Klasse erzogen wurde, aber nach seinem Zusammenbruch seine wie selbstverständlich gelebte und behauptete Wirklichkeit als Ursache aller lebens- u. weltzerstörenden Ungerechtigkeiten erkennt. Es ist der verzweifelter Versuch, die eigene innere Realität mit der äußeren in Einklang zu bringen.

 

Das Stück ist zugleich Auseinandersetzung mit den Lebenslügen des liberalen Bürgertums und Dokument einer großen persönlichen Krise, die sich nicht nur auf die Situation des Protagonisten im Stück bezieht, sondern vielleicht auch auf den Zustand unserer westlichen Gesellschaft insgesamt.

 

Mit: Detlef Lutz

Regie: Simon Kühr

Kostümbild: Polly Matthies

 

Übersetzung von Dorothea Renckhoff ©Rowohlt Theater Verlag

30. Mai 2017
17:00
Wallstraße 32 - Haus C | 10179 Berlin
Price:
Theaterhaus Berlin Mitte
WERKSTATTBÜHNE 003

Kindly supported by

THBM_Logo_black.png