Photo ©

1/3

Photo ©

Mai Imoto | Filmstills

DER GEFANGENE (The Prisoner)

Eszter Parragi

Videoinstallation zum Film

Inspiriert vom gleichnamigen Gedicht von Rainer Maria Rilke und verkörpert durch drei Figuren macht der Film "Der Gefangene" von Eszter Parragi den Zustand einer Ausweglosigkeit in seinen verschiedenen physischen und seelischen Variationen fühlbar. Die Figuren agieren nicht mit-, sondern nebeneinander, ihre Situationen sind parallel. Gefangenheit wird einerseits als gegebener Zustand, andererseits als das subjektive Gefühl des Selbst aufgefasst. Keine umrahmende Geschichte wird erzählt, sondern äußere und innere Situationen und bestimmte Verhaltensmuster und Handlungsweisen einer Gefangenschaft werden in eine poetische Ordnung komponiert. Abgesehen von dem Gedicht von Rilke ist der Film ohne Sprache.


Installation | 10 - 13 Nov 2021 | 10 - 20 Uhr


Zum ersten Mal wird der Film "Der Gefangene" im Installationsformat gezeigt. Die Idee hatte Eszter Parragi schon längst, nun kommt es mit freundlicher Unterstützung des Theaterhauses zur Verwirklichung.

Da der Film eine Triptychon-Struktur hat, erschien es naheliegend, diese auch räumlich erlebbar zu machen. So steht man zwei "Seitenflügeln" und einem mittleren "Tafelbild" gegenüber.

Es entsteht eine Art Gleichzeitigkeit und Reflexion auf die Ewigkeit eines geöffneten Altars.

Um in die stumme Bildwelt einzutreten, kann man die Lautstärke des jeweiligen Bildes aufdrehen, und damit einen einzigen Ton für alle drei Bilder erhalten, mehrere Töne parallel laufen lassen oder sie

gänzlich zum Verstummen bringen.


Fühle dich frei, in sie hineinzuhören.




Ausstellungseröffnung: 9 Nov 2021 | 18 Uhr | Foyer Theaterhaus Schöneweide


Trailer | Spenden




ZUM FILM: 


Der Gefangene (The Prisoner), Deutschland, 2020, (16Min)


Regie: Eszter Parragi

Performance: Helena Botto, Jo Schaerer, Eszter Parragi

Voice-Over: Heinrich Möller

Kamera: Anna Ilin

Kameraassistenz: Mouna Assali, Josefine Bingemer

Lichtassistenz: Mouna Assali, Jana Tost, Josefine Bingemer

Kostüm: Nathalie Scattolon

Aufnahmeleitung: Hussam Zinou, Elinor Bruhn Chuchana

Schnitt: Yugen Yah

Ton: Kyotetsu Horikawa, Bastian Schick

Sounddesign: Ludwig Karsch


Auszeichnungen & Nominierungen: Virgin Spring Cinefest Kolkata India 2020 - Silver Award Winner: Experimental Film | Screen Power Film Festival London 2020 - Honorable Mention Experimental Film | Madrid Film Award 2021 - Finalist: Experimental Short Film | ARFF International Filmfestival Paris 2021 - Finalist Best Experimental Film

mehr...

9. Nov. 2021
17:00

Spenden hier

10 | 11 | 12 | 13 Nov 2021 || 10-20 Uhr
Schnellerstraße 104 | 12439 Berlin
Price:
gegen Spende
Theaterhaus Schöneweide

Kindly supported by

THBM_Logo_black.png