top of page
ALL THAT I LEFT BEHIND IS HERE

Dorothea Tuch

Photo ©

Archiv

ALL THAT I LEFT BEHIND IS HERE

Romuald Krezel

Performance

Stelle dir ein Foto von einer vierköpfigen Familie vor. Anfang der  90er Jahre, an einem der ersten Frühlingstage. Sie stehen nebeneinander  am bald grüner werdenden Ufer der Oder und blicken in die Kamera. Alle  tragen gleich aussehende, nagelneue Windjacken in Farben, die sich in  die Landschaft eines schmutzigen Stadtfrühlings einfügen – grau für den  Vater, lila für die Mutter, rot-blau und grau-braun für die Söhne. Alle  scheinen glücklich, bis auf den jüngsten Sohn – sein mürrisches Gesicht  drückt deutlich Verlegenheit und Enttäuschung aus, als ob er lieber  woanders wäre.


Das neue Solo von Romuald Krężel schöpft aus seiner persönlichen und  künstlerischen Erfahrung. Indem er zu seiner allerersten Tanzerfahrung  zurückkehrt – einem Gesellschaftstanzkurs, dem einzigen, der in seiner  Grundschule kostenlos angeboten wurde – will er sich auf verschiedene  Aspekte des Klassismus im Kontext der darstellenden Künste  konzentrieren. Durch das Wieder-Neu-Erlernen und kritische Reflektieren  von Bewegungen, Schritten, Posen und verschiedenen Stilen wie Cha-Cha,  Rumba, Jive usw. versucht er, seinen sozialen Hintergrund und dessen  Beziehung zu seiner aktuellen choreografischen Praxis zu untersuchen.  Die geisterhaften Figuren, die Post-Punk-Musik und die Ästhetik  unterstützen ihn bei dieser Rückkehr in seine Vergangenheit.


Dauer: ca. 1 Std.


Sprache: Englisch

Im Anschluss Publikumsgespräch am 16.09.

Konzept, Choreographie, und Performance: Romuald Krężel
Dramaturgie: Agata Siniarska
Recherche Unterstützung: Tamara Antonijević
Kostüm: Maldoror
Technische Leitung, Licht: Patrick Faurot
Sound Design und Musikalische Leitung: Miguel Caldas
Sounddesign Assistenz: Zach Hart
Künstlerische Assistenz: Louis Felipe Baca Velásquez
Pressearbeit: Kerstin Böttcher
Audiodeskription: Emmilou Rössling, Silja Korn
Produktionsleitung: Anna Konrad
Künstlerische Unterstützung: Carolina Mendonça und René Alejandro Huari Mateus


„All that I left behind is here“ ist eine Produktion von Romuald  Krężel in Koproduktion mit Uferstudios in Berlin und HELLERAU –  Europäisches Zentrum der Künste in Dresden.

Gefördert vom Hauptstadtkulturfonds. Unterstützt durch das  Residenzprogramm der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa,  Station – Service for Contemporary Dance in Belgrad/Serbien, Akademie  Schloss Solitude in Stuttgart.

16. Sept. 2023

With kindly support of

THBM_Logo_black.png

Festspielhaus Hellerau

bottom of page