top of page
THE PRACTICE OF NEVER MEETING
1/1

thisismywork.online

Photo ©

Archiv

THE PRACTICE OF NEVER MEETING

Ilana Reynolds & Sabrina Huth

Performance

Seit einem verpassten ersten Treffen in Wien beim Impulstanz Festival 2018 machen die beiden Tänzerinnen und Choreografinnen Sabrina Huth und Ilana Reynolds diese
versäumte Chance zu ihrem Konzept. Im Verlauf ihrer engen Zusammenarbeit sind sie
sich nie physisch begegnet. In The practice of never meeting bringen sie eine neue
Version ihrer Verabredung zur gegenseitigen Abwesenheit in die Galerie Vierte Welt am Kottbusser Tor. Die Performance Installation faltet und entfaltet sich in vergehender Zeit und sich ausrollenden Rollen von Papier über fünf Stunden hinweg Die beiden
Tänzerinnen nehmen ihr Publikum mit in ihr jeweiliges Paralleluniversum, in dem die
Abwesenheit der einen bereits zum Teil der Anwesenheit der anderen wird. Das Publikum ist währenddessen eingeladen zu kommen und gehen. The practice of never meeting erkundet nicht nur die vielschichtige Erfahrung von Nähe, Intimität und Abwesenheit der jeweils Anderen, sondern auch wie Papier, als Material, Objekt und Oberfläche, auf dem geschrieben und getanzt wird, ein Versuch sein kann, einander nahe zu sein.

Konzept & Performance: Ilana Reynolds & Sabrina Huth
Dramaturgie: Marcela Giesche
Sound Design: Jean P’ark
Lichtdesign: Sanja Gergoric
Produktion: Lisa Kirchner
Photographie & Kostüm: thisismywork.online

With kindly support of

THBM_Logo_black.png

17. Dez. 2022

bottom of page