top of page
SO WHY - DIE SUCHE NACH SIEGFRIED
1/1

inklusion copywrite: David Baltzer / bildbuehne.de

Photo ©

Archiv

SO WHY - DIE SUCHE NACH SIEGFRIED

Gerd Hartmann

Oper / Performance

Wie ist das mit Schwert und Blut, mit Heldentum und Mord, mit Liebe und  Verrat, wenn man zwar jung, blond und mutig ist, aber doch recht doof?  Siegfried - ein furchtloser Superdepp, sozusagen. Aber ein ganz lieber.  Was ist ein Held? Mehr als ein Stunt? Alles nur Tarzan? Der schöne Siggi  ist einer, den die anderen mit ihrer Habgier steuern. Gewinn  orientiert, ganz kapitalistisch. Und vornehm mit „freundlicher Feind“  umschrieben.  Wir suchen nach Siegfried. Wir modeln die Wagner-Musik um mit neuen Texten und Samples. Wir fragen, ob Morden zwangsläufig zum  Männlichkeitsprinzip gehört. Und wie das ist, wenn man viel zu spät oder  gar nicht merkt, dass man benutzt wird. Als ob man in einem Schwarzen  Loch steckt und nie wieder herauskommt. Ein Stück von einer Zeit, wo du  schwarz-weiß bist. SO WHY - DIE SUCHE NACH SIEGFRIED ist eine Elektro-Opern-Performance über Heldentum, Denkmäler und toxische Männlichkeit.

Mit: Cora Frost, Christian Wollert, Frank Schulz, Konstantin Langenick, Max  Edgar Freitag , Hannah Grzimek, Deniz Dogan, Louis Edler, Gerd Hartmann


Regie: Gerd Hartmann
Live-Musik: Ray Schneider, Louis Edler
Regieassistenz / Ton: Wolfgang Ullrich
Bühne: Isolde Wittke

Kostüme: Heike Braitmayer




With kindly support of

THBM_Logo_black.png

23. Okt. 2022

bottom of page