DAS PARISER LEBEN DES MONSIEUR SATIE
1/2

Jens Büttner

Photo ©

Archiv

DAS PARISER LEBEN DES MONSIEUR SATIE

Bodecker & Neander | Tobias Morgenstern

Dieses einzigartige Theaterstück bietet eine  Mischung verschiedener künstlerischer Ebenen und lässt sich betrachten  wie ein Bilderbuch: Allmählich entsteht vor den staunenden Augen der  Zuschauer das Leben von Erik Satie, eingebettet in die Musik des  französischen Komponisten.
Mit ihrem subtilen und humorvollen Spiel präsentieren die beiden Mimen  Alexander Neander und Wolfram von Bodecker eine bunte Vielfalt  überraschender Einfälle, die uns das außergewöhnliche und nicht weniger  skurrile Leben des Monsieur Satie nahebringen. Tobias Morgenstern  instrumentiert hierzu die Musik des Komponisten für Akkordeon, Klavier  und kleines Ensemble gleichermaßen und schafft damit die Möglichkeit,  Saties Werke noch einmal neu zu entdecken. So orientiert sich die  Darstellung am Bild des Komponisten und dem Eindruck seiner Werke: Mal  träumerisch-mysteriös, mal gewitzt und heiter. Sogar der begeisterte  Kinogänger Satie kommt vor – und spielt gleichzeitig die Hauptrolle in  einem eigens gedrehten Kurzfilm, der diese wunderschöne Hommage an den  Komponisten von Montmartre abrundet.


Regie: Lionel Ménard
Idee | Konzept: Gabriele Nellessen
Bühnenbild: Vanessa Vérillon

With kindly support of

THBM_Logo_black.png

15. Jan. 2022