Archiv

2019

GENDER*BINGO
1/1

Photo ©

RALLE BALLE Kollektiv

GENDER*BINGO

RALLE BALLE Kollektiv

DADA dir dein Geschlecht doch selber! Du hast jetzt und hier so viele Möglichkeiten an Geschlechtsidentitäten wie noch nie. Gleichzeitig werden Toleranz und die Errungenschaften einer vielfältigen und weltoffenen Gesellschaft allerorten bedroht. Hetero-normative Meinungsmacher hetzen im Namen von Sicherheit und Ordnung für die Rückkehr zu einer homogenen, normativen und reglementierten Gesellschaft.

 

Das RALLE BALLE Kollektiv stellt sich gegen diese Entwicklungen. Wir schaffen durch unsere Arbeit Resonanzräume, in denen widersprüchliche Wahrnehmungskonstrukte aufeinanderprallen und Diversität sinnlich erlebbar wird. Wir wollen das Recht auf Selbstbestimmung verteidigen und neue Räume öffnen.

 

GENDER*BINGO würfelt Geschlechter- und Rollenbilder durcheinander und lädt Dich ein, Teil des „Gender-Wahnsinns" zu werden. In der rasanten Aufführung der drei Performer*innen dekonstruiert Sprache den Körper, der Körper das Geschlecht und das Geschlecht erfindet sich neu beim „Gender-Bingo“. Die Zuschauer*innen erleben dadaistische „Beleidigungsmusik“, „Deutschen Erfolgsfrauen“ und „Manifeste, die man feiert, wie sie fallen“. Dadaismus in Körper und Sprache fungiert als Trittbrett, um gesellschaftlich geschaffene Gender-Zuschreibungen auf ironische Weise ad absurdum zu führen. Nach 60 Minuten wird das Publikum verwirrt, doch beseelt in die Welt entlassen.

 

Performance/Konzeption & Idee: RALLE BALLE Kollektiv (Schrötter, Alten, Behrens)

Performance: Charlotte S. Alten, Marc C. Behrens, Johanna Malchow

L’oeil de l’extérieur: Paula Schrötter

23. Mai 2019

Birgit & Bier

Schleusenufer 3 | 10997 Berlin

With kindly support of

THBM_Logo_black.png