Archiv

2019

Fragment des 3 soeurs | Fragment der 3 Schwestern
1/1

Photo ©

Sandrine Nogueira

Fragment des 3 soeurs | Fragment der 3 Schwestern

Theatre en Français à Berlin

Frei nach Anton Tchekhov | in französischer Sprache

Frei nach Anton Tchekhov  | in französischer Sprache 

 

Sie sind empfindlich, gar ein wenig zögernd, Freigeiste und kultiviert, lustig und gefühlvoll und vor allem strotzend vor Träumen und Lüsten. Auf dem Land langweilen Sie sich. Um sich die Zeit zu vertreiben feiern Sie mit Freund(inn)en, philosophieren über Leben und Zukunft der Menschheit. Sie gehören einer Welt an, die entschwindet. 

 

Die Zeit vergeht, die Jahreszeiten ziehen vorbei, während langsam die Zukunftsvisionen abklingen und sich die Welt, innen wie aussen, zu Grunde richtet, um Platz für Armseligkeit und Resignation zu lassen. Gegen dies kämpfen die drei Schwestern an, um Ihre Hoffnungen zu nähren und sich allmählich von der kindlichen Leichtsinnigkeit und ihren Utopien zu befreien. Allesamt haben ein dünnes Nervenkostüm, und sind dem innerlichen Zusammenbruch nahe. 

 

Der Optimismus der Charaktere, die gegen die Entmutigung ankämpfen, ähnelt grausamst dem Optimismus unserer Zeit, bestimmt von Fragen und Ängsten. Die Trauer um ihre Welt, ihre Kindheit, über welche Sie in die ungewisse und konfuse Welt der Erwachsenen gelangen, lässt uns nachdenken. 

 

Fragment der 3 Schwestern ist das Ergebnis der von Sandrine Nogueira und THEATRE FRANÇAIS À BERLIN mit den Teilnehmern/Innen geführten wöchentlichen Arbeit im Workshop „Méthode de l’Acteur“. 

 

 

Regie: Sandrine Nogueira

Chorégraphie: Sandrine Nogueira 

Licht: Sylvain Faye

 

Mit: Jeanne Astrup, Mathilde Dewavrin, Joris Dragoman, Timothy Dumont, Lucas Lamberto Marques, Marin Lorant, Bénédicte Pignol, Claudia Roussel-Ortego, Lara Schauss 

15. Juni 2019

PREMIERE

Theaterhaus Berlin Mitte

WERKSTATTBÜHNE 003

Wallstraße 32 - Haus C | 10179 Berlin

With kindly support of

THBM_Logo_black.png