Archiv

2019

EINER MUSS DRAN GLAUBEN
1/1

Photo ©

| Grafik: Janosh Poppinga

EINER MUSS DRAN GLAUBEN

Sina Heiss & Stefan Wipplinger

Das Theaterduo Sina Heiss und Stefan Wipplinger machen sich mit der 12. Klasse der Annie Heuser Schule auf die Suche nach der ultimativen Grenzerfahrung. 

 

Gar nicht so einfach für privilegierte Menschen in einer globalisierten und digitalisierten Welt des Wachstums und der Entgrenzung. Oder? 

 

Wenn das „über-sich-hinauswachsen“ bereits zum Anforderungsprofil ganzer Berufsbranchen gehört, womit können wir dann überhaupt aus der Reihe tanzen? Wo können wir die Welt, wie wir sie kennenlernen, überhaupt noch herausfordern? Was wird von uns erwartet? Und was erwarten wir von uns selbst und von den andern? Wer wollen wir sein? Was wollen wir sehen? Und wo wollen wir hin? 

 

Erfinder*innen und Entdecker*innen, Visionäre und Grenzgänger taumeln auch in unserer Zeit einer unbestimmten Zukunft entgegen, auf der Suche nach Marktlücken, Revolutionen, neuen Lebensräumen und -modellen. Und alle wissen, wenn das Unmögliche möglich werden soll: Einer muss dran glauben. 

 

Regie: Sina Heiss 

Text: Stefan Wipplinger 

Es spielen: Schüler*innen der 12. Klasse | Anni Heuser Schule 

28. März 2019

PREMIERE

Theaterhaus Berlin Mitte

WERKSTATTBÜHNE 003

Wallstraße 32 - Haus C | 10179 Berlin

With kindly support of

THBM_Logo_black.png