2019

DAS LEBEN EINES NARREN
1/1

Photo ©

Hans-Peter Krüger

DAS LEBEN EINES NARREN

4RUDE

Uraufführung

Fünf Performer*innen geben mittels Butoh als „Tanz der Finsternis“ Einblicke in das Leben und Werken des bekannten japanischen Autors Ryunosuke Akutagawa und ganz nebenbei in das Land Japan und seine Kultur.

 

Das Stück nach dem autobiographischen Roman von Akutagawa ist eine Übersetzung der japanischen Sprache in Körperbewegung. Akutagawa war im Japan Anfang des 20. Jahrhunderts, später auch durch die Verfilmung seines Romans "Rashōmon" international bekannt. Seinen scharfkantigen und prägnanten Sprachstil greifen 4RUDE mit den klassischen Techniken des japanischen Nō-Theaters und dem Körperausdruck des modernen japanischen Butohs als "Tanz der Finsternis" sowie einer eigens für das Stück komponierten Musik auf. 

 

Mit: Maco, Hikaru Inagawa

Sowie: Bratan Bratanov, Adina Mohr, Heide Moldenhauer

Autor: Ryunosuke Akutagawa

Regie, Choreografie, Bühne, Lichtkonzept: Hikaru Inagawa

Choreografie, Kostüm: Maco

Musik: Kenji Yamaguchi, Kazuya Zenzai

Video: Elisa Intet

Mitarbeit Bühne: Sergio Serrano

Technische Leitung: Tilman Agueras 

 

Eine Produktion von 4RUDE. ”Das Leben eines Narren” wird gefördert durch das Bezirksamt Pankow von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Kunst und Kultur.

13. November 2019

Uraufführung

Theater im Delphi

Gustav-Adolf-Str. 2 | 13086 Berlin

With kindly support of

THBM_Logo_black.png