Archiv

2018

HIER | Michael Frayn
1/1

Photo ©

Jenny Fitz

HIER | Michael Frayn

Rudolf Krause

Absurd-komisch und berührend erzählt Michael Frayn von der Zumutung und Schönheit menschlichen Zusammenlebens – von dem, was uns unerträglich, unbegreiflich und bezaubernd macht.

Zwei junge Menschen beschließen, in ein gemeinsames Zimmer zu ziehen und ihre Vorstellungen von einem bewussten, selbstbestimmten Leben zu verwirklichen. Der durch die boulevardeske Theaterstudie “Der nackte Wahnsinn“ bekannt gewordene englische Dramatiker erfindet in dem hierzulande noch unbekannten Stücktext HIER einen komischen, häuslichen Mikrokosmos, den sich die beiden Protagonisten nach und nach aus Gegenständen, Ritualen, Regeln, Spielen und einer bestimmten Art miteinander zu sprechen zurechtbasteln. Dinge des alltäglichen Lebens werden auf ihre universelle Bedeutung hin überprüft; der richtige Platz für die Matratze wird zu einer Frage der Weltanschauung. Irritiert beginnen sie, individuelle Unterschiede und Widersprüche zu bemerken.

Komisch und berührend zeigt Frayn ihre Versuche, den anderen zu verstehen, sich mitzuteilen – nichts ‘Falsches’, oder auch radikal “die Wahrheit“ zu sagen. Zwischendurch taucht die gesprächige Vermieterin und Mitbewohnerin des Hauses auf. Das scheinbar leere Zimmer – als Raum für etwas Neues gedacht - füllt sich nach und nach mit den Erinnerungen an Liebe, Streit, Krankheit, Geburt und Tod früherer Bewohner. 

 

“Wäre die Erde vor fünftausend Millionen Jahren eine Spur anders erkaltet, dann würde ich jetzt nicht hier sein, würdest Du jetzt nicht hier sein, du würdest in einem völlig anderen Zimmer stehen, mit einem völlig anderen Mann. – Nein, würd ich nicht.“

 

Mit: Rowan Blockey, Ronja Klatt, Bettine Beer

Regie: Rudolf Krause

Raum: Hanna Zimmermann

 

Rechte vertreten durch Hartmann & Stauffacher

Eine Produktion von Rudolf Krause und dem TD

8. Februar 2018

PREMIERE

Theaterdiscounter

Klosterstraße 44 | 10179 Berlin

With kindly support of

THBM_Logo_black.png