2017

Arsen und Spitzenhäubchen
1/1

Photo ©

A Toc

Arsen und Spitzenhäubchen

A Toc

Abby und Martha Brewster sind zwei liebenswürdige Damen, die keiner Fliege etwas zu Leide tun können und in ganz Brooklyn bekannt und beliebt sind. Sie kümmern sich aufopfernd um Hilfsbedürftige und um einsame Seelen. Zusammen mit ihrem Neffen Teddy, der jeden Bezug zur Realität verloren hat, wohnen sie in einer großen alten Villa neben einem Friedhof in Ruhe und Frieden. Doch ihr Leben wird komplizierter, als ihr zweiter Neffe Mortimer - ein großer Theaterkritiker - beginnt, häufiger zu Besuch zu kommen, um der Pfarrerstochter Elaine näher zu sein, und dabei die beschauliche Lebensweise der Damen durcheinander wirbelt. Als dann noch eines Abends plötzlich der lang verschollene dritte Neffe Jonathan mit verändertem Gesicht und einer Schönheitschirugin im Schlepptau auftaucht, um sich vor der Polizei zu verstecken, ist das Chaos perfekt. Im Laufe des Stückes verschwimmt die Grenze zwischen Gut und Böse… Haben wir nicht alle die eine oder andere Leiche im Keller?

 

Regie: Jonas Pietsch  
Co-Regie: Julia Pietsch

Mit: Ensemble A Toc

23. Juni 2017

PREMIERE

Werk9

Markgrafenstr. 26 | 10117 Berlin

With kindly support of

THBM_Logo_black.png