2016

IKUTANI YON 肆
1/1

Photo ©

Quelle: Elektro Kagura

IKUTANI YON 肆

Elektro Kagura - 電気神楽

In Japan war einmal die Sonne nicht mehr zu sehen. Die Göttin des Sonnenlichtes hatte sich in einer Höhle versteckt. Sie hieß AMATERASU, hatte einen Bruder und eine Schwester. Ihre Eltern waren die Schöpfer für Materialien und mehrere Götter der Erde. Nachdem der Vater seine Kindern gebar, übergab er seine Herrschaft an die Kinder. Der Bruder SUSANOO war ein problematisches Kind, er tat nicht das, was sein Vater ihm sagte. Er randalierte im Land der Schwester AMATERASU und enttäuschte sie tief. Sie versteckte sich in der Höhle, dann verschwand das Licht und es wurde ewige Nacht. Eine Göttin, AMANOUZUME, tanzte vor der Höhle wie besessen und verrückt und brachte alle Götter zum Lachen. AMATERASU verstand nicht, warum alle ohne Licht so freudig sein können. Sie kam aus der Höhle, um das Geschehen zu sehen. In der Welt strahlte das Sonnenlicht wieder. Der Tanz heißt “KAGURA”. IChi Go inszeniert das KAGURA als Comtemporary Dance.

 

Dance:  IChi Go

Electro: AXL OTL

Digital Painting: Yukihiro Ikutani

Guest: Mizuki ヤマナシ・ ミズキ (Sax)

 

 

Eintritt frei | Reservierungen nicht möglich, bitte rechtzeitig erscheinen

16. September 2016

Theaterhaus Berlin Mitte

WERKSTATTBÜHNE 003

Wallstraße 32 - Haus C | 10179 Berlin

With kindly support of

THBM_Logo_black.png