Archiv

2015

A/way
1/3

Photo ©

Teresa Grosser

A/way

Pauline Beaulieu

Die sesshafte Gesellschaft stirbt aus, stattdessen leben immer mehr Menschen hypermobil. Ein unbefristeter Arbeitsvertrag, die Ehe auf Lebenszeit, der Grundstein für das gemeinsame Haus, gekrönt vom ersten bis dritten Kind – das Idyll des Familien- und Arbeitslebens erscheint überholt. Das gesellschaftliche Gebot der Selbstverwirklichung und -optimierung geht einher mit unsteten Lebensbedingungen. Die Befriedigung an der Kontinuität ist der Lust auf neue Herausforderungen gewichen. Was einst nur eine Minderheit betraf, gilt neuerdings für einen Großteil der Bevölkerung. Welche Konsequenzen ergeben sich aus dieser Entwicklung - für den Einzelnen, die Gesellschaft und auch die Umwelt? 

 

Mit einem internationalen Ensemble spürt die Regisseurin und Autorin Pauline Beaulieu dieser neuen Form des Nomadentums nach. Ist das Phänomen Ausdruck einer Sehnsucht nach dem zufälligen Glück oder Befreiungsschlag aus alten Zwängen? Ist Hypermobilität die neue Nachhaltigkeit? Wie sieht die Gesellschaft der Zukunft aus? Lebens- und Reiseberichte der Ensemblemitglieder, ihre Erfahrungen und ihre Motivation zur fortlaufenden Veränderung wandelt Beaulieu in literarische Texte um, die der Performance als Grundlage dienen. Es entsteht ein Kaleidoskop von Geschichten, denen eine Schauspielerin, ein Tänzer und ein Musiker mit ihren unterschiedlichen künstlerischen Mitteln Ausdruck verleihen: Zwischen Nüchternheit und Emotionalität, klassischem Ballett und experimenteller Bewegung, Soul-Pop-Musik und Samples vergangener Zeiten begeben sie sich in den hypermobilen Raum der Bühnenanordnung, geprägt von beweglichen Quadern, deren zurückgelegten Wege als Gemälde auf dem Boden zurückbleiben. A/way führt die Neo-Nomaden unserer Zeit zu einer Gemeinschaft zusammen und feiert den gemeinsamen Augenblick!

 

Text & Regie: Pauline Beaulieu

Performance: Madeleine Bongard

Tanz: Tim Crafti

Musik: Knut Jürgens 

Dramaturgie: Stephanie Michels 

Bühne: Yi-Jou Chuang 

Kostüme: Teresa Grosser 

Assistenz Bühne: Marie Fages 

Produktion: Josepha Maschke

 

Eine Produktion der En route GbR, gefördert vom Deutsch-Französischen Jugendwerk und mit der freundlichen Unterstützung vom Theaterhaus Berlin Mitte und den Uferstudios Berlin.

19. Mai 2015

PREMIERE

Uferstudios

Studio 14

Uferstraße 23 | 13357 Berlin

With kindly support of

THBM_Logo_black.png